Sonntag, 28. November 2021 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
#77 Finanziell & Aktuell

FINANZIELL. Steiermärkische Sparkasse und Universitätsrat fördern junge ForscherInnen mit 120.000 Euro
AKTUELL. Studienbeiträge: Klärung der rechtlichen Sicherheit auf Universitäten übertragen
FUNKTIONELL. Karrieretipp zum Bewerbungsgespräch: Was ziehe ich an?
INTELLEKTUELL. Bewerbungen für Stipendien von „Pro Scientia“ bis Ende November
OFFIZIELL. Senat der Uni Graz wählte vier Mitglieder des Universitätsrates


Steiermärkische Sparkasse und Universitätsrat fördern junge ForscherInnen mit 120.000 Euro

Insgesamt 120.000 Euro vergaben am 24. Oktober 2012 die Steiermärkische Sparkasse und der Universitätsrat an fünf junge ForscherInnen der Uni Graz. Die einzigartige Fördersumme in Form von Stipendien wurde den NachwuchswissenschafterInnen in der Aula der Karl-Franzens-Universität feierlich überreicht. Die fünf von der Jury ausgewählten DissertantInnen erhalten dank der Stipendien die Möglichkeit, ihre Arbeiten ohne finanzielle Sorgen fortführen zu können. Die entstehenden Doktorarbeiten bezeugen die große Vielfalt an Forschungsthemen der Uni Graz: Die Themen reichen von der Bestimmung von Schadpilzen des Holunders über die Förderung der Chancen von MigrantInnenkindern bis hin zur geschlechtersoziologischen Untersuchung des Ingenieurwesens in Österreich. >> Mehr Info


Studienbeiträge: Klärung der rechtlichen Sicherheit auf Universitäten übertragen

Die Einhebung autonomer Studienbeiträge könnte der Verfassung und dem Universitätsgesetz widersprechen, gab der Verfassungsgerichtshof Mitte Oktober bekannt. Ein eingeleitetes Verordnungsprüfungsverfahren wird zeigen, ob diese Bedenken des Verfassungsgerichtshofes zutreffen oder nicht. Bis zur endgültigen, im Frühjahr 2013 erwarteten Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes, gilt an der Karl-Franzens-Universität Graz, wie an sieben weiteren österreichischen Universitäten, der geänderte Satzungsabschnitt, auf Grund dessen etwa 15 Prozent aller Studierenden Studienbeiträge bezahlen.
„Sollte der Verfassungsgerichtshof diese Regelung tatsächlich aufheben, hat das Rektorat allen Studierenden – auch denen, die keine Beschwerde erhoben haben – die Rückzahlung zugesichert“, bestätigt Rektorin Christa Neuper. Die Uni Graz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bis zu einer möglichen Aufhebung die Studienbeiträge AUF JEDEN FALL einzuzahlen sind, um gültig inskribiert zu sein.
Die Rektorin hält außerdem fest, dass die Politik die Frage bislang unbeantwortet ließ und die Klärung der rechtlichen Sicherheit auf die Universitäten übertrug. „Bei einem Wegfall der Studienbeiträge entsteht eine Lücke von mehr als drei Millionen Euro pro Jahr. Die Summe entspricht etwa 60 wissenschaftlichen Nachwuchsstellen“, erklärt Neuper und fordert den Ersatz des entgangenen Anteils. „Die Uni Graz kann auf das Geld keinesfalls verzichten.“


Karrieretipp zum Bewerbungsgespräch: Was ziehe ich an?

Eines der wesentlichsten Entscheidungskriterien bei der Personalauswahl ist: Passt der/die Bewerber/in zum Unternehmen. Die ersten Hinweise dazu werden bei einem Bewerbungsgespräch bereits über die Kleidung vermittelt, ohne ein einziges Wort gewechselt zu haben. Die Kleidung hat daher bei einem Interview bzw. generell im Berufsleben einen großen Einfluss auf die Wirkung einer Person.
Die richtige Kleidung muss zu Branche und Stelle passen!
Wesentlich für die Entscheidung vor dem Kleiderschrank ist die Auseinandersetzung mit der Branche bzw. dem Unternehmen. Ein Blick auf die Website des Unternehmens zeigt sehr gut, welche Kleidungs-Gepflogenheiten vorgesehen sind. Man sollte auch sonst beobachten, wie sich UnternehmensvertreterInnen der entsprechenden Branche präsentieren.
So bitte nicht!
Für AkademikerInnen gilt im Allgemeinen: Freizeitbekleidung, Jeans, Shorts bzw. zu kurze Röcke sowie zu tief Ausgeschnittenes sollten besser im Kleiderschrank verweilen. Auf wenig Beifall stoßen zudem High Heels, Sandalen sowie Turnschuhe, gefolgt von Kappen oder Hauben. Bei allen „Einschränkungen“ sei dennoch gesagt: Fühlen Sie sich wohl in dem, was Sie tragen!
Ideale Möglichkeit sich (im passenden Outfit) mit potenziellen ArbeitgeberInnen zu vernetzen, bietet die Berufs- und Karrieremesse EXCELLENCE12 am 21. November 2012 von 9.30 bis 16 Uhr im Hauptgebäude der Karl-Franzens-Universität Graz.
Jetzt informieren und anmelden unter www.excellence-messe.at


Bewerbungen für Stipendien von „Pro Scientia“ bis Ende November

Das Studienförderungswerk der Österreichischen Bischofskonferenz „Pro Scientia“ unterstützt finanziell jedes Jahr ca. 100 überdurchschnittlich begabte Studierende und versucht diese über die Grenzen von Studienfächern, Fakultäten und Universitäten hinweg in einen interdisziplinären Dialog zu bringen. Die Bewerbungsfrist für die Stipendien ist Ende November, die Bewerbung erfolgt über die Katholische Hochschulgemeinde. >> Mehr Info


Senat der Uni Graz wählte vier Mitglieder des Universitätsrates

Der Senat der Karl-Franzens-Universität Graz wählte in seiner Sitzung am 10. Oktober 2012 vier Mitglieder für den insgesamt neunköpfigen Universitätsrat, der ab 1. März 2013 neu zusammengesetzt wird. Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb und GRAWE-Generaldirektor Othmar Ederer setzen ihre Tätigkeit im Gremium fort. Neu hinzukommen die Grazer Schauspielhausintendantin Anna Badora und Verfassungsgerichtshof-Präsident Gerhart Holzinger. Weitere vier Mitglieder entsendet die Bundesregierung auf Vorschlag von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle. Diese acht Mitglieder wählen dann das neunte Mitglied des Gremiums. Die Amtsperiode des Universitätsrates beträgt fünf Jahre. >> Mehr Info