Sonntag, 28. November 2021 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
#83 Leitungsorgane an der Uni Graz neu besetzt

Universitätsrat konstituiert: neuntes Mitglied und Vorsitzender gewählt

Mit der Wahl des neunten Mitgliedes und des Vorsitzenden hat sich der Universitätsrat der Karl-Franzens-Universität Graz am 18. April 2013 konstituiert. Die jeweils vier von Senat sowie Bunderegierung nominierten VertreterInnen einigten sich in ihrer ersten Sitzung auf Prof. Dr. Peter Gritzmann, der das Gremium vollzählig macht. Zum Vorsitzenden des Unirates wurde Dr. Othmar Ederer, Generaldirektor der Grazer Wechselseitige Versicherung AG, gewählt. Als Stellvertreterin fungiert Mag. Ulrike Moser, Beteiligungsmanagement für den Siemens Cluster CEE. >> Mehr Info


Senatswahl: Die Mitglieder für die neue Funktionsperiode stehen fest

Die MitarbeiterInnen der Uni Graz haben entschieden. Am 24. April 2013 wurden die Mitglieder des Senats gewählt. 13 ProfessorInnen, sechs VertreterInnen der DozentInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen sowie eine Vertreterin der allgemein Bediensteten beginnen die dreijährige Funktionsperiode am 1. Oktober 2013. >> Mehr Info


Karrieretipp: So beantworten BewerberInnen kuriose Fragen

Bewerbungsgespräche sind Prüfungssituationen, auf die sich BewerberInnen immer besser vorbereiten und im wahrsten Sinne des Wortes „erlesene“ Antworten aus diversen Ratgebern zaubern. Um die potenziellen KandidatInnen daher aus der Reserve zu locken, kommen auch kuriose Denkaufgaben und Fragen ins Spiel.
Die Beispiele dazu sind mannigfaltig: Erklären sie einer blinden Person die Farbe Grün! Wie viele Kühe gibt es in der Schweiz? Auf der Skala von 1 bis 10: Wie schräg sind sie?
Getestet werden hierbei unter anderem Spontanität, logisches und/oder kreatives Denkvermögen sowie die Reaktion mit scheinbar unlösbaren Aufgaben.

Der Karrrieretipp des Career Center: Legen Sie nach einer kurzen Bedenkzeit Ihre Denkansätze offen dar, stellen Sie Hypothesen auf und möglicherweise Rückfragen! Treten Sie zudem so manch einer Fragestellung mit einem Augenzwinkern entgegen! Humor und Lösungsorientierung sind wesentliche Erfolgsfaktoren.
Den persönlichen Erfolgsfaktoren ein Stück näher kommen Interessierte auch bei den Workshops des Career Centers: „Selbstorientierung – die eigenen Stärken bewusst erkennen“ am 14. Mai 2013 sowie „Create Your Job – Berufsfindung und Berufseinstieg für GEWIs“ von 14. bis 15. Juni 2013 >> Mehr Info


ÖH-Wahl von 14. bis 16. Mai 2013

Vom 14. bis 16. Mai 2013 finden die ÖH-Wahlen zur Studienvertretung und zur Universitätsvertretung statt. An der Karl-Franzens-Universität gibt es die Möglichkeit zur Stimmabgabe in folgenden Wahllokalen:
* Zelt auf dem Vorplatz des Hauptgebäudes
* Hörsaaltrakt ABC (Vorklinik)
* Uni-Zentrum Theologie
* Bibliothek im RESOWI-Zentrum
* Anglistik/Geographie/Mathematik-Gebäude in der Heinrichstraße 36
* Wall-Zentrum
Die Wahllokale sind wie folgt geöffnet: am 14. und 15. Mai jeweils von 9 bis 19 Uhr sowie am 16. Mai zwischen 9 und 15 Uhr.
Mitzubringen ist die Uni-Graz-Card oder ein amtlicher Lichtbildausweis. >> Mehr Info


Die UB als Studienpartnerin: Benützung, Services und Recherchetools

Der Workshop „4students live: Die UB als Studienpartnerin“ am 15. Mai 2013 vermittelt grundlegende Informationen zur Entlehnung und Benützung an der Hauptbibliothek sowie in Fach- und Institutsbibliotheken. Zudem erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in das Fernleihsystem und in die Rechercheinstrumente der Universitätsbibliothek. Der Workshop ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich >> Anmeldung


Premieren für Science Slam und Seraphine-Puchleitner-Preis

Sie begleiten angehende WissenschafterInnen auf der ersten wichtigen Karrierestation, dem Doktorat, und zeichnen sich dabei durch besonderes Engagement für ihre jungen KollegInnen aus: Vier Dissertations-BetreuerInnen der Uni Graz wurden dafür am 25. April 2013 mit dem neu ins Leben gerufenen Seraphine-Puchleitner-Preis geehrt. Hauptpreisträger ist Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Fleck (Institut für Soziologie). Die große Bühne für Forschung gab's im Anschluss für junge WissenschafterInnen. In sechs Minuten präsentierten fünf DissertantInnen beim ersten DoktorandInnen-Science-Slam ihre Arbeit. >> Mehr Info