Sonntag, 28. November 2021 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
#80 Ausgezeichnet & Ausgesucht

AUSGEZEICHNET. Nominierungen für Lehrpreis sind ab sofort möglich
AUSGEWOGEN. Karrieretipp: Ziele setzen und erreichen
AUSGESCHRIEBEN. Steiermärkische Sparkasse und Universitätsrat fördern NachwuchswissenschafterInnen: Bewerbung für Stipendien im Gesamtwert von 120.000 Euro
AUSGESUCHT. Jung-Stars der Wissenschaft: NachwuchsforscherInnen können sich bis 15. Februar 2013 bewerben
AUSGEBAUT. Afro-Asiatisches Institut und Katholische Hochschulgemeinde Graz im neuen Quartier Leech


Lehre: Ausgezeichnet! Nominierungen für Lehrpreis sind ab sofort möglich

Studierende haben auch im Studienjahr 2012/13 wieder die Gelegenheit, engagierte Lehrende mit besonders guten Lehrveranstaltungen für den Lehrpreis „Lehre: Ausgezeichnet!“ vorzuschlagen. „Vergangenes Studienjahr gab es zahlreiche Nominierungen durch Studierende“, bedankt sich Vizerektor Martin Polaschek für die Nennungen und hofft auch heuer auf viele Vorschläge. Im Mittelpunkt stehen heuer Lehrveranstaltungen mit Fokus auf „interdisziplinärem Co-Teaching“. Prämiert werden sollen also Lehrveranstaltungen, in denen Lehrende verschiedener Fachrichtungen in besonderem Ausmaß zusammenarbeiten, um Studierenden interdisziplinäre Inhalte näher zu bringen.
>> Weitere Informationen zum Lehrpreis und dem Vergabeverfahren


Karrieretipp: Ziele setzen und erreichen

Ein Ziel vor Augen zu haben, ist ein großer Motivationsfaktor – dies kann jedoch oft schneller als geplant im Nichts versanden. Das passiert nämlich dann, wenn beispielsweise zu viele, unrealistische oder unkonkrete Ziele gesteckt wurden. Drei Fragen helfen, die persönlichen Faktoren kurz zu überprüfen:

  • Zählt zu Ihren Vorhaben z.B. weniger im letzten Moment zu lernen? Dann laufen Sie genau hier Gefahr! Wie könnte das Ziel positiv formuliert sein? Was planen Sie konkret, um zeitgerecht mit dem Lernen fertig zu werden?
  • Möchten Sie alle restlichen 30 Prüfungen in einem Semester bestehen? Dann sollten Sie der Frage nachgehen, wie realistisch Ihre Zielsetzung ist.
  • Oder wollen Sie mehr für Ihre (zukünftige) Karriere tun? In diesem Fall sollten Sie sich fragen, was konkret dieses „mehr“ sein sollte?


Um Studierende bei Berufseinstieg und Karriereplanung noch besser zu unterstützen bittet das Career Center um aktive Mithilfe bei einer Umfrage der Karriere-Einrichtungen an österreichischen Universitäten! Die maximal zehnminütige Umfrage verfolgt das Ziel, Einstellungen zu Beruf und ArbeitgeberInnen zu erfahren.
Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und die Ergebnisse werden selbstverständlich nur anonymisiert ausgewertet. Herzlichen Dank für die Teilnahme!
>> zur Umfrage


Steiermärkische Sparkasse und Universitätsrat fördern NachwuchswissenschafterInnen: Bewerbung für Stipendien im Gesamtwert von 120.000 Euro

Junge ForscherInnen braucht das Land. Unter dieser Devise verstärkt die Uni Graz die Aktivitäten der Nachwuchsförderung. Einen wichtigen Beitrag dafür leisten JungforscherInnen-Stipendien, die jedes Jahr die Steiermärkische Sparkasse und der Universitätsrat zur Verfügung stellen. Insgesamt 120.000 Euro liegen bereit und werden in Form von insgesamt fünf Stipendien in Höhe von jeweils 24.000 Euro ausgeschüttet.
So haben sich Mitglieder des Universitätsrats entschlossen, ihre Vergütung für die Förderung von JungforscherInnen zur Verfügung zu stellen und damit einen JungforscherInnenfonds einzurichten. Die Steiermärkische Sparkasse hat ebenfalls einen JungforscherInnenfonds installiert, um vier NachwuchswissenschafterInnen zu unterstützen.
Das Alterslimit beträgt 30 Jahre (in begründeten Ausnahmefällen auch älter, Frauen werden Kindererziehungszeiten angerechnet). Die Einreichfrist endet am 11. März 2013. >> Mehr Info


Jung-Stars der Wissenschaft gesucht: NachwuchsforscherInnen können sich bis 15. Februar 2013 bewerben

Was der Song Contest für MusikerInnen bedeutet, ist FameLab für junge kommunikationsfreudige ForscherInnen. Im Vorjahr gewann Didac Carmona Gutièrrez von der Uni Graz den weltweiten Wettbewerb für Wissenschaftskommunikation in Großbritannien. Nun startet die Suche des FameLab-Champions 2013. NachwuchswissenschafterInnen können sich bis 15. Februar 2013 für die steirische Vorausscheidung – am 14. März 2013 an der Karl-Franzens-Universität – bewerben.
Maximal drei Minuten haben die TeilnehmerInnen jeweils Zeit, um die eigene Forschung auf einer Bühne vor Publikum zu präsentieren. Die Bedingung: Der Vortrag muss originell und unterhaltsam, aber auch wissenschaftlich korrekt sein. Teilnehmen kann jede/r ab 21 Jahren, die/der in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Informatik, Mathematik, Medizin und Psychologie in Österreich studiert oder arbeitet. Die Teilnahme ist kostenlos!
Die regionale Vorausscheidung findet am 14. März 2013 in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz statt, die Besten kämpfen um Startplätze beim FameLab Österreich und rittern damit um den Einzug ins internationale Finale im britischen Cheltenham. Nähere Infos und Bewerbungen unter www.famelabgraz.at


Das Quartier Leech entsteht: Afro-Asiatisches Institut und Katholische Hochschulgemeinde Graz bauen neues Zentrum auf

In der Nachbarschaft der Uni Graz entsteht ein neues interkulturelles und interreligiöses Viertel: Das Afro-Asiatische Institut (AAI) und die Katholische Hochschulgemeinde Graz (KHG) bauen um und gemeinsam das „Quartier Leech“ auf. „Am Standort sind umfassende Sanierungsmaßnahmen notwendig geworden, nun soll im Zuge einer architektonischen Neugestaltung der Standort verstärkt zu einem lebendigen Zeichen für ein gelingendes interkulturelles und interreligiöses Zusammenleben an den Hochschulen in Graz werden“, erklärt Hochschulseelsorger Alois Kölbl. Das neue Zentrum will sich als offener Treffpunkt, interkultureller Lernort und Forum für den spirituellen und offenen interreligiösen Dialog definieren. Claudia Unger, Leiterin des Afro-Asiatischen Instituts, blickt ebenso positiv in die Zukunft: „Im Oktober kommen wir wieder – mit neuen Räumlichkeiten, einem vergrößerten und modernisierten Café Global und der unverminderten Begeisterung für internationale Begegnungen und Themen!“ >> Mehr Info