Sonntag, 28. November 2021 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
#102 Startklar fürs Sommersemester

Zulassung fürs Sommersemester und Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Die allgemeine Zulassungsfrist für das Sommersemester dauert noch bis zum 5. Februar 2015, die Nachfrist bis zum 30. April 2015. >> Mehr Info
Die Lehrveranstaltungen beginnen am 2. März 2015, die Anmeldung dazu auf UNIGRAZonline ist, wie gewohnt, nach Studien gestaffelt und startet ab dem 10. Februar 2015. >> Mehr Info


Höchstwerte bei Studierenden- und AbsolventInnenzahlen

Rekorde gibt es bei den aktuellen Studierenden- und AbsolventInnenzahlen der Karl-Franzens-Universität Graz: Im Wintersemester 2014/15 erreichte die Anzahl der gemeldeten Studierenden mit 31.936 Studierenden (+1,5%) neuerlich einen Höchststand. Die Anzahl der AnfängerInnen (Erstzulassungen) stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast sechs Prozent auf insgesamt 5135. Zuwächse gab es auch bei den AbsolventInnen. >> Mehr Info


Rechtswissenschaften prüfen verstärkt elektronisch

Mit fast 5000 Studierenden zählen die Rechtswissenschaften zu den beliebtesten Studien der Karl-Franzens-Universität Graz. Der verstärkte Einsatz elektronischer Prüfungen trägt zum einen der großen Nachfrage besser Rechnung, zum anderen wird die Ausbildung effizienter sowie moderner organisiert. >> Mehr Info


E-Mail für dich: Umstellung der Mailboxen auf Exchange 2013

Die UNI-IT stellt im Laufe des Sommersemesters die Studierenden-Mailboxen auf das neue System Microsoft Exchange 2013 um. Die Aktualiserung läuft auf Hochtouren. Exchange 2013 bietet neben neuen Funktionen und einem modernen, ansprechenden Design vor allem eine hohe Ausfallsicherheit und gute Performance. >> Mehr Info


Karrieretipp: Ab wann werden Lücken im Lebenslauf zu Einstiegshürden?

Die Zeit zwischen Studium und Berufseinstieg ist mit viel Ungewissheit verbunden, da niemand erahnen kann, wie lange wohl die Jobsuche andauern wird. Daher stellen sich BewerberInnen sehr oft die Frage: Ab wann wird diese „Lücke“ im Lebenslauf zu einer Einstiegshürde? Hier lässt sich pauschal sagen, dass zirka drei bis vier Monate Zeit für die Suche im grünen Bereich liegen. Geht es darüber hinaus, so sollte jedoch überlegt werden, wie sich dieser „lückenhafte“ Zeitraum sinnvoll begründen und nützen lässt. Das wäre beispielsweise eine Weiterbildungen, ehrenamtliches Engagement oder aber das Erkunden fremder Kulturen.
Auch in der „Urlaubslücke“ Februar ist das Team des Career Centers für Studierende da und steht mit Rat und Tat bei allen Fragen zu Berufseinstieg, Bewerbung und Auswahlverfahren kostenfrei zur Seite. >> Mehr Info